Digitalisierung (durch)denken! | Prof. Dr. Key Pousttchi | Keynote Speaker

Blog

Über den Autor:

Prof. Dr. Key Pousttchi ist einer der international führenden Experten für Digitalisierung, insbesonderedurch den Einfluss von Smartphones, Big Data und Plattformmärkten. Er baute ab 2001 die Forschungsgruppe wi-mobile an der Universität Augsburg auf und war der erste deutschsprachige Wirtschaftsinformatiker, der zum Mobile Business promoviert (2004 zu M-Payment) und habilitiert (2009 zum Einsatz von Mobile Business in Unternehmen und Angeboten für Endkunden) wurde. Vortragstätigkeit und Projekte führten ihn nach Nordamerika, Asien und Afrika, seine Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung der Universität Potsdam sowie der wi-mobile Prof. Pousttchi GmbH, in der Praxis als Strategieberater, Keynote-Speaker und Aufsichtsrat tätig sowie gefragter Gesprächspartner der Medien, von Deutschlandfunk und ZDF bis zur “New York Times”. 2013 holte er die International Conference on Mobile Business im zwölften Jahr ihres Bestehens erstmals nach Deutschland.

10.12.2014

Die Gefahr der digitalen Krise ist real!

" ...Wir stehen in Europa aber derzeit an einem Scheideweg, denn die Gefahr der "digitalen Krise" durch das Überholt-werden von diese Entwicklungen ist genauso real. Wir müssen jetzt lernen, mit Mobilität, Digitalisierung und der aufkommenden Datenwelt richtig umzugehen, damit wir nicht plötzlich von… (mehr)

27.02.2014

Wem gehört der Mobile World Congress?

Liebe Leser, mit dem Siegeszug der Smartphones ist auch der Mobile World Congress seit einigen Jahren in den Fokus der Massenmedien gerückt. Mehr als gerechtfertigt, wenn man bedenkt, wie diese Technologie das alltägliche Leben der Menschen beeinflusst, zuweilen schon dominiert und dass wir dennoch… (mehr)

30.01.2014

Von Beacons, NFC und den Geschäftszahlen von Apple.

Liebe Leser, Apple hat am Montag nach Börsenschluss seine Geschäftszahlen bekanntgegeben und wurde für gute Zahlen heftigst geprügelt – die Aktie fiel von 550 auf 505 Dollar. Das kam mit Ansage: Traumhafte Bewertungen gibt es nur für Träume, nicht für gute Zahlen. Um die Analysten zumindest etwas zu… (mehr)