Digitalisierung (durch)denken! | Prof. Dr. Key Pousttchi | Keynote Speaker
Zurück zur Übersicht

Studiengangseröffnung an der Universität Potsdam mit EU-Kommissar Günther Oettinger

Am 23. Oktober wurde der erste deutsche Studiengang für Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation eröffnet. Prof. Pousttchi konnte hierzu neben Präsident und Dekan eine Reihe hochrangiger Speaker an der Universität Potsdam begrüßen.

Oettinger Pousttchi Kralinski Kühnel
Das Programm war anspruchsvoll. Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal, sprach in seiner Keynote sowohl über strategische Bedeutung und Perspektiven der Digitalen Transformation für Europa als auch über eine Vielzahl konkreter Beispiele von 5G-Mobilfunktechnologien bis zum autonomen Fahren. Er prophezeite den Absolventen des Studienganges, dass künftig weniger reine Betriebswirte und Juristen, sondern genau ihr Ausbildungsprofil an der Schnittstelle von Informatik, Wirtschaft und Gesellschaft erste Wahl für die Spitzenpositionen in den Unternehmen sein werden. Für das Land Brandenburg sprachen der Leiter der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, und der Staatssekretär für Wirtschaft, Hendrik Fischer. Damit wurde einerseits der strategische Blick der Landesregierung deutlich, andererseits aber auch speziell die Perspektiven für die brandenburgische Wirtschaft, wobei nicht nur der "Speckgürtel" um Berlin, sondern auch die neue Teststrecke für autonomes Fahren am Lausitzring oder die Turbinenproduktion von Rolls Royce in Dahlewitz Themen waren. Ein Highlight der Veranstaltung war die Live-Demo von Crytek-CEO Cevat Yerli, bei der Kommissar Oettinger die weltweit schnellste Virtual-Reality-Grafik testen konnte - natürlich besonders attraktive Bilder für das Fernsehen.



Im letzten Teil der Veranstaltung schließlich stand die Frage im Mittelpunkt, wie Universitäten für die Digitale Transformation ausbilden müssen. Dabei diskutierte Prof. Pousttchi mit dem CEO und Dekan des Hasso-Plattner-Instituts, Prof. Christoph Meinel, und dem Chief Knowledge Officer der SAP, Dr. Bernd Welz. Das Publikum zeigten sich sehr angetan: "Eine inspirierende Veranstaltung, die zum üblichen Bla-bla und Buzzword-Bingo der Digitalisierung einen unterhaltsamen und inhaltlich wertvollen Gegenpunkt setzte", so ein aus Frankfurt angereister externer Teilnehmer.

Im Mittelpunkt standen jedoch an diesem Tag die Studienanfänger des neuen Masterstudienganges. Dabei konnten die Gastredner sich jedoch nicht einig werden, ob sie den Studenten auch etwas Muße und Nachdenklichkeit wünschen, oder sie zu "Vollgas" für die nächsten zwei Jahre anstacheln sollten. Ein interessanter Punkt: Frauen stellen 50% der Wirtschaftsinformatik-Professoren und 41% der Studienanfänger im neuen Studiengang.

Abschließend wurde das offizielle Jahrgangsfoto der "Class of 2019" Wirtschaftsinformatik und Digitale Transformation von Universitätsfotografin Karla Fritze gemacht.

MSc Wirtschaftsinformatik Digitale Transformation, Class of 2019